Offizieller Frühlingsanfang hin oder her, der diesjährige Frühling begann exakt am Tage des Limmat-Laufs. Bei stahlblauem Himmel und viel Sonne präsentierte sich der Samstagmorgen.

Aufgrund der kalten Temperaturen im Laufe der Woche war leichte Skepsis angebracht. Spätestens nach dem Einwärmen verflog diese, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lange Tights und Windjacke gegen kurze Hosen und Trägershirt tauschen konnten.

Das fantastische Wetter hatte sicher auch einen wesentlichen Beitrag geleistet, dass mit 1713 gemeldeten- und schlussendlich 1502 klassierten Läuferinnen und Läufer der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr nur knapp verpasst wurde.

Vor dem Hauptlauf starteten die Kategorien U20 sowie Joggerinnen und Jogger auf den doppelten Holzbrugg-Lauf über 4km. Dabei setzten sich bei den Männern Adrian Brennwald in 13:32 und bei den Frauen Michèle Wieland in 15:47 mit starken Laufzeiten deutlich gegen ihre Konkurrenz durch. Anschliessend waren die Schüler und Schülerinnen (U10-U18) auf dem einfachen Holzbrugg-Lauf über 2,1 km im Einsatz.

Zum Start des Hauptlaufs über 13,2 km – bei nun frühlingshaften Temperaturen und begleitet von vielen begeisterten Zuschauern – begaben sich die 791 Sportler-/innen in 3 Blocks auf die schöne Naturstrecke entlang der Limmat.

Beim Kraftwerk Kappelerhof sicherten sich Mekonen Tefera und Jutta Brod das Preisgeld für den Power Sprint. Der Favorit Mekonen Tefera gewann auch den Hauptlauf mit einer Super-Siegerzeit von 41.35 vor Samuel Keller und Flavio Sterchi. Bei den Damen setzte sich schiesslich die Wettingerin Joana Umbricht in 53.29 knapp vor der mehrfachen Siegerin Jutta Brod und Evi Polito durch.

Nach dem Wettkampf tankten die Läufer und Läuferinnen ihre Batterien mit Sonnenenergie und auch mit etwas Feinem vom Grill- oder Kuchenstand im Zielgelände des Stadions Aue wieder auf.

Wir blicken einmal mehr auf einen sehr erfolgreichen Limmat-Lauf zurück. Ein rundum gelungener Anlass für Sportlerinnen und Sportler bei bester Stimmung auch neben der Laufstrecke.

Ein herzliches Dankeschön an das OK, die grosszügigen Sponsoren, den engagierten Helferinnen und Helfer des STV Baden und LV Wettingen-Baden und natürlich an die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir freuen uns auf das Wiedersehen im 2019!