Liebe Läuferinnen und Läufer
Liebe Freundinnen und Freunde

Der 20. Limmat-Lauf fand bei herrlichen Bedingungen statt. Einmal mehr ist es uns gelungen, einen Top-Breitensportanlass mit Ausstrahlung über die Region Baden hinaus auf die Beine zu stellen. Die vielen positiven Rückmeldungen haben bestätigt, dass es richtig war, den Anlass durchzuführen.

Am Morgen starteten die Schülerinnen und Schüler über 2,1 km sowie die Joggerinnen und Jogger über 4 km. Beim doppelten Holzbrugg-Lauf setzten sich Jessica Aeschbach und Manuel Hügli mit starken Laufzeiten deutlich gegen ihre Konkurrenz durch.

Um 14.30 Uhr schickte Stadträtin Ruth Müri die Läuferinnen und Läufer auf die Originalstrecke. Nikita Kostyuchenko aus Binz gewann den Hauptlauf mit einer Siegerzeit von 45.34 vor Andreas Probst und Joel Parker. Bei den Damen setzte sich Arlette Meier-Hunger aus Dietikon in 54.34 deutlich vor Barbara Schaer und Patricia Tschudi durch. Kostyuchenko und Meier-Hunger sicherten sich zuvor beim Kraftwerk Kappelerhof bereits den Preis für den Power Sprint.

Die Unsicherheiten aufgrund der Covid-Situation haben uns viel Flexibilität abverlangt: Das neue Datum an diesem letzten September-Samstag soll einmalig bleiben, ebenso wie das umfangreiche Schutzkonzept, das vereinzelt zu Diskussionen Anlass gab. Die neuen Startzeiten haben sich bewährt. Mit insgesamt 858 gemeldeten Läuferinnen und Läufern lag die Teilnehmerzahl zwar deutlich unter den Vorjahren, aber auch über unseren Erwartungen.

Ein grosses Dankeschön an das gesamte OK, die Sponsoren, die engagierten Helferinnen und Helfer des STV Baden und LV Wettingen-Baden sowie an die Stadt Baden und natürlich an die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir freuen uns bereits auf das Wiedersehen, wiederum im Frühling 2022!

Sportliche Grüsse
OK Badener Limmat-Lauf